Hessische Blockmehrkampfmeisterschaft am 01.09.2018 in Groß-Gerau

02.09.2018 (TH) – Äußerst erfolgreich verliefen die Blockmehrkämpfe für unsere vier Starter am ersten Septemberwochenende im Groß-Gerauer Sportpark. Bei besten äußeren Bedingungen von 23 Grad Celsius und leichtem Rückenwind im Sprint gelangen unseren Athleten viele persönliche Bestleistungen. Für die LG am Start waren Charles Anagu, Nico Bergelt, Houssem Ben-Hassine und Noah Ogbe. Noah war dabei im Block Lauf unterwegs, während die anderen drei sich im Sprint versuchten.

 

Überragend aus dem Quartett war Charles Anagu, der seine Bestleistung aus Mainz um mehr als 150 pulverisierte. Schon der Start über die Hürden ließ eine großartige Leistung vermuten. So lief er über die 60m Hürden in 9,56sec die schnellste Zeit des Tages und kam dabei sogar knapp vor dem schnellsten Hessen in diesem Jahr ins Ziel. Direkt die zweite

 

Disziplin war seine Wackeldisziplin, der Hochsprung. Doch auch diese Disziplin konnte er mit einer neuen Bestleistung abschließen. So übersprang er die 1,38m mit ungewöhnlicher Technik irgendwie. Im Vergleich zum Sieger verlor er hier aber zu viele Punkte, so dass auch die Verfolger wieder herankamen. Im Vergleich zu seinem besten Mehrkampf, konnte er seine Leistung aber um zehn Zentimeter verbessern. Schwächste Disziplin war an diesem Tag der Speerwurf, bei dem er knapp zwei Meter hinter seiner eigenen Bestleistung zurückblieb, jedoch waren die Windverhältnisse für die 400 Gramm leichten Speer nicht ideal. Anschließend konnte er aber wieder im Sprint punkten. Er lief dabei in neuer persönlicher Bestzeit über die Linie, wurde in seinem Lauf dennoch nur dritter, konnte aber den Rückstand auf den zweiten Platz weiter verringern. Im Weitsprung, der letzten Disziplin, musste Charles schließlich noch einen 5 Punkte Rückstand auf den zweiten Platz aufholen. Dies gelang ihm direkt mit seinem ersten Sprung auf 4,95m. Damit verbesserte er seine Bestleistung vom letzten Wochenende um 20cm und holte ganze 11 Punkte mehr als sein Konkurrent und landete am Ende mit 2491 Punkten auf dem zweiten Gesamtrang. Mit seinen Leistungen konnte sich Charles nicht nur in Hessen weit vorne behaupten, sondern auch (lt. Leichtathletik-Datenbank) auch in Deutschland. Seine Leistung bedeutete den inoffiziellen 7. Rang in Deutschland. 

 

Ebenfalls sehr gute Leistungen brachten in der jüngeren M12 Nico und Houssem. Am ende landeten Nico auf dem sechsten Rang und Houssem auf der siebten Position. Bei beiden ging es mit überragenden neuen Bestleistungen über die 60m Hürden los. Dabei konnte Nico seine Bestleistung um fast 0,9 Sekunden auf 10,47sec und Houssem um 0,6 Sekunden auf 10,66sec. Mit den Leistungen konnten sich beide auch in den Hessischen Bestenlisten weiter nach vorne schieben. Nach dem guten Start in den Wettkampf ging es mit dem Weitsprung weiter. Nico Sprang dabei genau im Bereich seiner Bestleistung, während Houssem sich im letzten Versuch noch auf starke 4,45m steigern konnte und seine Bestleistung deutlich verbessern konnte. Ebenfalls sehr gut lief es anschließend im Speer mit Bestleistungen für beide. Houssem steigerte sich auf 26,01m und verbesserte seine Bestleistung um 4m, genau so wie auch

Nico. Er kam mit dem Speer auf 22,76m. Bis dato lagen beide damit knapp hinter dem Podest. Im Sprint konnte Nico dann noch einmal Bestzeit laufen. Er verbesserte seine Bestleistung um zwei Hundertstelsekunden auf 10,86sec. Houssem hingegen lief im Mehrkampf eine solide Zeit, kam jedoch nicht an seine Bestzeit aus Kelsterbach heran. Weniger gut lief es im Hochsprung. Houssem, der schon 1,28m sprang, hatte wie schon Kelsterbach beim Hochsprung seine Probleme schaffe daher nur 1,14m, was ihm letztlich eine bessere Platzierung kostete. Etwas besser lief es für Nico, der seine 1,39m aus Kelsterbach zwar nicht wiederholen konnte, jedoch mit 1,26m deutlich höher sprang als noch in Mainz zu beginn der Sommerferien. Am Ende landete Nico bei 2091 Punkten und rund 200 Punkte besser als in Mainz. Houssem erreichte ebenfalls seine beste Punktzahl mit 2064 Punkte war er auch noch besser als bei seinem ersten Wettkampf in Erbach Mitte Mai.

 

Der vierte im Bunde war im Block Lauf der M12 Noah Ogbe. Am Ende landete Noah mit genau 1700 Punkten auf Rang 9.  Damit erzielte er zum Saisonhöhepunkt auch seine beste Punktzahl. Sehr gut gelangen ihm dieses mal die Hürden. In 12,01sec lief er so schnell wie noch nie und zeigte sich sichtlich erleichtert nach den letzten Trainingswochen. Auch im Weitsprung lief es für ihn nach enttäuschenden letzten Wettkämpfen erfreulich, sodass er nun auch an der 4m-Marke kratzt. Mit 3,89m konnte er seine Leistungen aus den letzten Wochen vergessen machen und eine neue Bestleistung erzielen.  Auch über die 800m konnte Noah noch eine gute Mehrkampfzeit erlaufen, kam jedoch nicht ganz an seine Bestzeit heran.

 

Nach den vier guten Mehrkämpfen konnten sich am Ende noch Charles, Nico und Houssem noch über den dritten Platz in der Mannschaftswertung der mU14 freuen. In der Addition der drei Einzelergebnisse standen 6646 Punkte zu Buche.

 

Weiter zum Ergebnis

 

Presse:

Rüsselsheimer Mehrkämpfer Charles Anagu in Topform (Main-Spitze, 04.09.2018)