Hessische Crosslaufmeisterschaften in Trebur am 18.02.2018

20.02.2018 (TH) - Auch in diesem Jahr war die LG wieder mit einem Großen Aufgebot bei den Hessischen Crosslaufmeisterschaften. Bei sehr guten äußeren Bedingungen begannen zunächst die Läufe des Rahmenprogramms, die außerhalb der Hessischen Meisterschaftswertung durchgeführt wurden. Dabei lief Bogdan Prokhorov die etwa 700m lange Strecke in 2:50min auf den zweiten Platz in seiner Altersklasse M8. In der gleichen Altersklasse liefen zudem Frederik Burow (3:18min) auf den 9.Platz und Mats Müller (3:44min) auf Rang 12. Zu diesem Zeitpunkt war die Strecke noch gut durchgefroren. Mit den nächsten Läufen wurde Strecke und auch das Start-Ziel-Gelände zunehmend matschiger. Sowohl die Wiesen und der Damm waren schwer zu laufen. In der M11 lief Julian Burow in sehr guten 2:47min auf den vierten Platz.

 

Im Rahmen der Hessischen Meisterschaften starteten alle Altersklassen ab der U14. Im ersten Lauf über die 1400m lange Strecke lief Mauritz Ehry in der M13 mit einer Zeit von 5:33min auf den 14. Platz. Ebenfalls in der mU14, jedoch eine Altersklasse jünger lief Sebastian Reimann in 5:57min auf Rang 18 bei seinem ersten Start bei einer Hessischen Meisterschaft. Leider kam kurzfristig keine Mannschaft in der U14 mehr zusammen, da sie die gemeldeten Noah Ogbe und Lars Gerbig krankheitsbedingt ihren Start absagen mussten. So blieb es bei den Einzelstarts von Mauritz und Sebastian.

In der M14 lief Leon Klug auf Rang 19. Der zweite Starter musste den Lauf leider nach der ersten Runde abbrechen.

 

Im Lauf über die Männer Mittelstrecke lief Carlos Yela als Läufer der AK45 auf den 24. Platz. Schon zu Beginn musste er feststellen, dass die wesentlich jüngere Konkurrenz ein irres Anfangstempo lief. Zu Bronze lief Silke Driemeyer in der Altersklasse W45 in einer Zeit von 18:34min über die 4200m. 

Auf einen ebenfalls sehr guten Rang fünf lief Yegor Butylka in der Altersklasse M40 auf der Langstreckendistanz von 5600m. In der Altersklasse M55 lief Günter Fabian auf den neunten Platz Über die Langdistanz von 7000m bei den Männern war letztlich noch Demeke Wosene am Start. Nachdem er morgens noch in Mörfelden den Streckenrekord im Halbmarathon verbesserte kam er im Cross noch auf den 5.Gesamtrang in einer Zeit von 22:41min. In der gleichen Altersklasse kam Thimo Dangmann noch auf den 43. Rang.

 

weiter zum Ergebnis

 

Presse: