Lindenseelaufserie 2017/18

3.Durchgang vom 13.01.2018

Start 10km Foto: Uwe Bernd
Start 10km Foto: Uwe Bernd

14.01.2018 (TH) - Zum Abschluss der 36.Lindenlaufserie 2017/18 gingen insgesamt 379 Starter auf die 5 und 10 Kilometerstrecken durch den Rüsselsheimer und Raunheimer Wald. Bei guten äußeren Bedingungen entschieden sich viele kurzfristig über Nachmeldungen zum Start. Der Regen der letzten Tage hat die Strecke nicht langsamer gemacht, da aber auch auf Grund der Baustelle auf der Stockstraße die normale Laufstrecke nicht gelaufen werden konnte waren zu Beginn der 10 Kilometer und über weiter Teile der 5 Kilometerstrecken lange Asphaltpassagen zu laufen.

 

5 Kilometer:

Unter den Startern waren am letzten Ferienwochenende erfreulicherweise auch viele Rüsselsheimer Nachwuchs Athleten. Schnellster Läufer der LG war Tobias Hochstein in einer Zeit von 19:44,7min auf Gesamtrang 4 und den 2.Platz in der M30. Er blieb jedoch knapp über der Zeit vom November.

v.li. Tobias Hochstein, Lars Gerbig, Noah Ogbe, Maya Becker, Kilian Stein, Carla Zimmer, Dimitar Dimitrov; Fotos: Uwe Bernd
v.li. Tobias Hochstein, Lars Gerbig, Noah Ogbe, Maya Becker, Kilian Stein, Carla Zimmer, Dimitar Dimitrov; Fotos: Uwe Bernd

Damit blieb er nur knapp vor seinen Schützlingen Lars Gerbig in 20:10,2min und Noah Ogbe in 20:22,4min. Bei kommenden Läufen wird es wohl immer schwerer werden vor den beiden starken Läufern ins Ziel zu kommen. In der mU14 belegten sie damit die Plätze eins und zwei. in der Gesamtwertung bedeutete das für sie die Plätze 5 und 7. Ebenfalls noch untern den Top 10 blieb auf Rang 9 Kilian Stein in 21:11,0. Carla Zimmer kam in 22:27,5min nicht ganz an ihre Zeit zum letzten Lauf im November heran. Vor allem zog sie aber Sofia Becker in der wU12 zu einer sehr schnellen Zeit von 22:29,1min. Damit blieb sie etwa eine Minute vor ihrer Schwester Maya, die auch noch eine richtig gute Zeit in 23:29,1min lief. Die beiden schnellen Zeiten bedeuteten deutlich den Sieg in der Klasse wU12. Dazwischen lief noch der LG-Neuzugang Dimitar Dimitrov in einer persönlichen Bestzeit von 23:07,2min ins Ziel.

 

10Kilometer:

Bei den 10 Kilometer liefen die beiden Treburer Läufer Sebastian Hauf (34:11,8min) und Raphael Schmitt (34:44,6min) ungefährdet dem Sieg entgegen und hatten dabei auch rund eine Minute Vorsprung zu Platz 3. Bester Läufer der LG wurde Yegor Butylka auf dem fünften Gesamtrang (2.M40) in einer sehr guten Zeit von 35:50,5min.

 

Oben v.li. Sebastian Hauf, Raphael Schmitt; Unten v. li. Ralf Murken, Hans-Jürgen Burger; Fotos Uwe Bernd
Oben v.li. Sebastian Hauf, Raphael Schmitt; Unten v. li. Ralf Murken, Hans-Jürgen Burger; Fotos Uwe Bernd

Das Mannschaftsergebnis der LG komplettierten dabei Norbert Kerstan (43:41,5min) und Ralf Murken (45:35,9min). Mit der Mannschaft erreichten sie den 5.Rang. Dazu waren noch Hans-Jürgen Burger (46:30,9min) und Dominik Schörner (53:56,3min) am Start.

 

Serienwertung:

Die Serie über die drei Läufe gewann Sebastian Hauf vom TV Trebur in einer Gesamtzeit von 2:01:29,6Std vor seinem Vereinskameraden Raphael Schmitt (2:02:16,6Std). Von der LG bestritten 2 Läufer die ganze Serie.  In der M45 lief Ralf Murken in einer Gesamtzeit von 2:40:30,4Std für den fünften Rang in der Altersklasse. Hans-Jürgen Burger erreichte in der Zeit von 2:48:09,9Std in der M50 den 9.Rang.

 

 

Die nächste Serie beginnt wahrscheinlich wie gewohnt im Oktober, ob die alten Strecken bis dahin wieder ganz oder teilweise gelaufen werden können bleibt bis dahin abzuwarten.