Gute Ergebnisse der LG Athleten in Trebur

11.07.2019 (TH) – Das Sportfest in Trebur war wie so oft wieder ein gut besuchtes Highlight im Kreis, so durften auch die Athleten der LG natürlich nicht fehlen. Bei besten äußeren Bedingungen war für unsere Sportler alles bereit.

 

Den Anfang machten Annika Knust und Patricia Busch über die 100m sowie Jule Nowak im Kugelstoßen. Jule konnte ihre Bestleistung mit der4kg Kugel um mehr als einen halben Meter auf 9,84m steigern. Das Ziel, 10m, schaffte sie zwar noch nicht. Mit guten und stabilen Stößen nähert sie sich jedoch in großen Schritten. Die 100m für Annika verleifen zunächst gut. Nach gutem Start kam sie zum Ziel hin noch einmal ran. Am Ende reichte es für 13,69sec. Als zweite Disziplin stand für beide noch der Weitsprung auf dem Programm. Nach schwierigeren ersten Sprüngen kämpfte sich Annika in den Wettkampf hinein. Annika konnte ihre Weite von Sprung zu Sprung steigern, sodass im sechsten Versuch endlich einmal wieder 5,03 zu Buche standen. Für Annika war das dann der weiteste Sprung der Saison. Auch Jule konnte sehr zufrieden sein. Sie sprang 4,59m weit in die Sandgrube und kommt langsam wieder an ihre Bestmarke heran.

In der männlichen Jugend waren mit Daag Driller, Yanik Enders und Kilian Stein gleich drei Rüsselsheimer Athleten am Start über die 100m. Hinzu kam noch Eric Wallrabenstein (TV Okriftel) auf der ungewohnten Sprintdistanz ohne Hürden. Eric lief dabei in 11,30sec die schnellste Zeit unserer Sprinter bei deutlichem Gegenwind. Fast 2m Gegenwind hatte Daag zu verkraften, so kam der U18 Athlet nicht über 11,66sec hinaus. Eine neue PB lief Yanik in 12,18sec, der nun endlich mit einem 100m-Lauf mal zufrieden sein konnte, nach zuletzt nicht optimalen Zeiten. Kilian lief in 12,28sec und kam so nicht mehr an seine Bestzeit heran. Leider musste er danach auf den geplanten 200m Start verletzungsbedingt verzichten. Daag startete anschließen über die 200m, nach einer mäßigen Zeit über die 100m konnte er trotz Trainingsrückstand ein gutes 200m Rennen bestreiten. Nach 120m zündete er den Turbo und kam nach 23,47sec ins Ziel, verfehlte dabei seine Bestzeit nur um rund eine Zehntelsekunde. Über die 400m war noch einmal Yanik am Start. Mit 54,20sec und neuer PB konnte er sehr zufrieden sein. Seine Bestzeit verbesserte er dabei gleich deutlich um fast 1,5

Sekunden. Über die 800m trat Rainer Schirmer an und lief die Strecke in 2:42,41min. Kurzentschlossen trat Julian Burow über die 800m in der M14 an. Seine super Zeit aus Mörfelden konnte er jedoch nicht angreifen. So blieb für in eine Zeit von 2:43,44min stehen. Neben den Läufen waren weitere Athleten in technischen Disziplinen unterwegs. Im Kugelstoßen der M30 stieß Marc Veit die Kugel auf starke 12,97m und kam somit endlich wieder einmal heran an seine Bestleistung. Ganz ungewohnt, aber mit einer sehr ordentlichen Leistung war Eric im Kugelstoßen. Dabei wuchtete er die 7,26kg schwere Kugel auf 9,92m. Anschließend versuchte er sich auch erneut im Weitsprung. Dabei präsentierte er sich deutlich verbessert zum Wettkampf in Mörfelden. Ohne große Probleme im Anlauf sprang er gute 6,38m. Ebenfalls im Weitsprung noch am Start war Cedric Bakhshi. Er sprang auf 5,39m musste aber mit Fußproblemen frühzeitig den Wettkampf aufgeben und kam daher auch nicht an seine Bestleistung heran. Den Abschluss machte wiederum Marc mit dem Speer, den er diesmal auf solide 45,04m warf.

 

 

Den Abschluss machten die 3000m-Läufer. Für die LG waren dabei Thimo Dangmann, Ralf Murken, Christian Engel, Uwe Bernd und Annett Herzog am Start. Gleichzeitig waren die 3000m Kreismeisterschaften. All unsere Starter wurden auch gleichzeitig Kreismeister in ihren Altersklassen. Die schnellste Zeit unserer Läufer erzielte dabei Uwe in 11:01,36min.