Blockmehrkampf am 23.06.2018 in Mainz

23.06.2018 (TH) – Pünktlich zum Ferienbeginn waren ein paar unserer Athleten mal in bislang unbekanntem Gebiet in Mainz bei den Blockmehrkampfmeisterschaften des LV Rheinhessen am Start. Dabei hatten unsere Athleten nochmals die Chance ihre benötigten Punkte für die Qualifikation für die Hessischen Blockmehrkampfmeister-schaften Anfang September zu sammeln. Für die LG am Start waren Charles Anagu (M13) und Nico Bergelt (M12) im Block Sprint/Sprung und Noah Ogbe (M12) im Block Lauf. Während Noah lediglich versuchte seine Leistung von den Südhessischen Meisterschaften zu verbessern, so war es für Nico und Charles die erste und letzte Möglichkeit eine Punktzahl abzuliefern.

 

Dabei lief es vor allem für Charles Anagu sensationell gut. Schon in der ersten Disziplin zeigte er, was er kann. Über die 60m Hürden lief er 9,90sec. Mit etwas Technik Training ist hier für ihn aber sicherlich auch noch eine wesentlich schnellere Zeit möglich. Vorläufig wird er sich mit dieser Zeit in der Hessischen Bestenliste auf Rang 4 wiederfinden.

 

Weiter ging es für ihn mit der Zitterdisziplin Hochsprung. Er nutzte einfach seine Sprungkraft, ohne viel Technik sprang er über 1,28m. Hier sollte aber noch etwas mehr möglich sein, dennoch war er zufrieden die ungeliebte Disziplin mit Punkten überstanden zu haben. Weiter ging es mit den 75m, die ihm sehr viel lieber sind. Mit 9,84sec konnte er seine Bestzeit noch einmal verbessern. Auch diese Topzeit bedeutete für ihn eine Verbesserung in der Hessischen Bestenliste auf den damit geteilten 2.Rang. Im Weitsprung zeitgte sich dann allerdings doch das wenige Training. So kam er nicht an seine Bestleistung heran, sprang mit 4,25m nur eine solide Weite. Beim abschließenden Speerwurf konnte er aber im dritten Versuch aber noch mal einen raushauen. Sein Speer landete letztlich bei 30,25m und damit verbesserte er seine persönliche Bestleistung noch einmal mit einem sehr guten Wurf. Am Ende blieben 2336 Punkte auf dem Konto stehen. Damit gewann er knapp, mit nur einem Punkt Vorsprung, die Konkurrenz vor einem Athleten vom USC Mainz und ist somit vorerst an der Spitze der Hessischen Bestenliste.

 

Sehr nervös war Nico Bergelt in der jüngeren Altersklasse bei seinem ersten Start im Blockmehrkampf. Dabei war sogar noch viel mehr drin. Über die Hürden konnte er schon mal seine Bestleistung deutlich auf 11,36sec verbessern. Nach einem zögerlichem Start kam er immer besser ins Rennen. Wie schon bei Charles  kam danach der Hochsprung und somit eine Zitterdisziplin. AM Ende blieben hier 1,16m stehen. Seine Bestleistung konnte er damit nicht angreifen, das Potenzial dafür ist aber da. Der 75m Sprint war mit 10,88sec in Ordnung, wenn auch nicht an der Bestleistung dran. Im Weitsprung zeigte sich Nico aber wieder mit 4,18m solide und sprang in die Nähe seiner Bestleistung. Mit den gezeigten Leistungen blieb er in den meisten Disziplinen vor den anderen Startern in seiner Altersklasse. Überraschend stark war dann der Speerwurf mit 18,89m. Alle drei Versuche sahen sehr gut und sicher aus. Auf den Würfen kann man dann sicherlich weiter aufbauen. Am Ende blieben 1878 Punkte stehen. Damit sollte ein Start bei den Hessischen Meisterschaften im September sicher sein.

 

Etwas schwankend verlief der Wettkampf von Noah Ogbe im Block Lauf. Mit dem Ball (34,50m) und dem Weitsprung (3,81m) funktionierte es schon mal wieder sehr viel besser, als bei den letzten Wettkämpfen. IM Sprint und bei den Hürden hingegen lief es weniger gut. Somit kam er nicht an seine in der Saison erzielten Bestleistungen heran. Über die 800m ging Noah den Lauf etwas verhalten an und lief am Ende in 2:48,13min zwar in die Nähe seiner Bestleistung von den Südhessischen Einzelmeisterschaften, konnte die Zeit aber nicht verbessern. Seine Mehrkampfbestleistung aus Erbach konnte Noah damit leider nicht mehr steigern, blieb aber auch mit 1644 Punkten nur neun Punkte hinter seiner Leistung zurück.

 

Weiter zum Ergebnis