Kreis-Hallen-Meisterschaften Rüsselsheim

02.03.2019 (MS) - Die Kreis-Hallen-Meisterschaften am 24.02.2019 in Rüsselsheim waren in diesem Jahr mit 180 Athleten sehr gut besucht und auch die LG konnte trotz einiger krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle mit einem großen Aufgebot von 36 Kindern und Jugendlichen an den Start gehen.

 

Die Ausbeute von 7 Kreismeistertiteln und über 25 Treppchenplätzen erfreute die Trainer am Ende eines langem Wettkampftages mindestens ebenso sehr wie die Athleten. Dabei waren dieses Jahr vor allem unsere männlichen Starter ganz oben auf dem Podest zu finden, denn sie errangen 6 der 7 Meistertitel. Erfolgreichster Athlet hierbei war Noah Ogbe in der Altersklasse M13, er gewann die 50m Hürden vor Mika Heinrichs vom TV Groß-Gerau und konnte sich außerdem beim abschließenden 6 Runden-Lauf durchsetzen. Des Weiteren erreichte er den zweiten Platz im Hochsprung mit 1,25 m.

 

Außerdem besonders hervorzuheben ist die Leistung von Niklas Ghawami in der M14. Er gewann den Hochsprung mit einer hervorragenden neuen Bestleistung von 1,54 m und 9cm Abstand zum Zweitplatzierten Aaron Amenta. In der gleichen Altersklasse zeigte auch Nikolas Simon einen starken Wettkampf und stand gleich dreimal auf dem Treppchen. Er wurde Zweiter im 50 m Sprint in 7,0s und im Hürdensprint sowie Dritter über die 6 Runden, wo er neben dem Vereinskollegen Lars Gerbig (2. Platz) nur Ishak Imthisan des TV Groß-Gerau den Vortritt lassen musste.

 

Weitere Kreismeistertitel konnten sich Julian Burow im 50m Hürdensprint (10,4s), Semih Kaan Tercan im Kugelstoß (7,04m) und Erik Hockwin im Hochsprung (1,10m) sichern.

 

Im weiblichen Starterfeld gewann Larissa Rippin den einzigen Kreismeistertitel über die 6 Runden in 2:54,2min knapp vor Annemarie Saltzer des LC BEC. Nichtsdestotrotz haben auch die Mädchen viele sehr gute Leistungen gezeigt und vordere Plätze belegt. Erfolgreichste Starterin war hier Marie Weiglein-Alonso. Marie zeigte einen starken Sprint, bei dem sie sich nur ganz knapp Mathilda Mende geschlagen geben musste und mit 7,5s den zweiten Platz belegte. Außerdem holte sie im Hürdensprint den zweiten und im Kugelstoß den dritten Platz. Auch in der Mannschaft gelang ihr mit ihren Teamkameradinnen Larissa Rippin, Clara Hockwin und Lejla Musovic in der wU14 ein guter zweiter Platz.

 

Clara Hockwin stellte außerdem im Hochsprung ihr Können unter Beweis und sprang mit einer neuen Bestleistung von 1,30 m auf den zweiten Platz.

 

Zuletzt ist eine Athletin zu erwähnen, die als Neuzugang der LG bereits bei ihrem ersten Wettkampf sehr gute Leistungen zeigte. Paula Nunes-Fonseca, die bereits im Training ihr Hochsprung-Talent gezeigt hatte, sprang in der W10 1,10m hoch und damit direkt hinter Lilly Gantenberg auf das Podest.