14. Mainuferlauf am 27.04.2018

29.04.2018 (TH) - Nach einjähriger Pause wurde der Maiuferlauf in seiner Tradition fortgesetzt. Bereits am Morgen um 9.30 begannen die Kleinsten mit ihren Läufen über die 850m lange Laufstrecke am Mainvorland. Hier waren neben Grundschulen ebenfalls Kindergartengruppen am Start. Seit vielen Jahren beteiligt sicher der Sport-Kindergarten unseres Stammvereins TG Rüsselsheim an den Läufen. Viele Rüsselsheimer Grundschulen waren ebenfalls vertreten.

 

Später ging es dann mit den Läufen über die 1050m lange Strecke. Diese wurde von Jugendlichen ab der Altersklasse U14 gelaufen. Hier waren dann die weiterführenden Schulen am Start. Insgesamt waren über 2000 Kinder am Vormittag und frühen Nachmittag unterwegs. Im Vorfeld organisierte die Stadt Rüsselsheim mit dem Sportamt zum großen Teil die Veranstaltung. Bei der Umsetzung am vergangenen Freitag unterstützte die LG Rüsselsheim mit etwa 70 Helfern die Veranstaltung. 

In den diversen Altersklassen waren fast überall auch Athleten aus Reihen der LG zu finden und das meistens auch auf ungeliebten langen Strecken. In der männliche U10 belegte Bogdan Prokohorv  (Eichgrundschule) den dritten Platz, ebenso wie Lea Schmuderer (TG-Sportkita) in der weiblichen U8 So gewann beispielsweise Larissa Rippin von der Eichgrundschule, die ansonsten im Trikot der LG antritt, die Altersklasse der weiblichen U12. Vor weiteren bekannten Rüsselsheimer Leichtathletik. In der weiblichen U14 belegte Jule Walther (IKS) auf einer eher ungeliebten Strecke auf einen sehr guten 3.Platz. Ebenfalls erfolgreiche LG-Athleten waren hier Kilian Stein, der die Altersklasse U18/20 mit der schnellsten Zeit des Tages über die Strecke gewann. Genauso wie Annika Knust, die ebenfalls die Altersklasse U18/20 mit großem Vorsprung gewann.

 

Aber auch allen anderen Läufern gehört ein dickes Lob, für gute Leistungen, auch wenn es nicht immer zu Podestplätzen gereicht hat.

Der Abend gehörte dann den Erwachsenen Läufern über die 5 und 10 Kilometern auf einer bzw. zwei Runden auf dem Mainvorland. Wieder einmal eine Wahnsinnsleistung lief Demeke Wosene mit 31:40,7min über die 10 Kilometern. Mit rund 10 Minuten Rückstand kam der zweitplatzierte der Männerklasse ins Ziel.

 

Auch die 5 Kilometer gewann mit Bztihun Tsagaw ein Athlet der LG Rüsselsheim in einer fantastischen Zeit von 16:33min. Damit lief er fast 3 Minuten Vorsprung auf den nächsten Verfolger heraus.